Spinat-Klößchen an Zitronen-Salbei-Butter

Spinat-Klößchen an Zitronen-Salbei-Butter

Ein Traum für alle Spinat-Fans! Das leichte Gericht passt perfekt zu einem romantischen Essen an einem goldenen Herbsttag…


Zutaten für 4 Personen

Für die Nocken:
500g junger Spinat
200g Ricotta
200g Kochkäse
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 EL Butter
1 Ei
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
300g Mehl

Zum Gratinieren:
2 EL gehackter Salbei
1 EL Geriebene Zitronenschale
100g Butter
Geriebener Parmesan

Zubereitung

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen. Danach in kleine Würfel schneiden. Den Spinat waschen und in kleine Stücke schneiden. Die Butter in einer Pfanne schmelzen. Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Den Spinat dazu geben und solange köcheln lassen bis keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist. In eine Schüssel geben und auskühlen lassen.
Den Ricotta, Kochkäse, Ei Salz, Pfeffer und Muskatnuss cremig schlagen. Den Spinat unterheben. Das Mehl Löffelweise einarbeiten. Den Teig etwa 15 Minuten ruhen lassen. In der Zeit Wasser in einem großen Topf aufstellen und 1 gehäuften TL Salz hineingeben. Mit einem Esslöffel Nocken von der Teigmasse abstechen und mit bemehlten Händen zu Klößchen formen. Wenn das Wasser kocht, die Klößchen ins Wasser geben. Wenn die Klößchen an der Wasseroberfläche schwimmen, mit einer Schaumkelle herausheben.

Die Butter in einer Pfanne schmelzen. Salbei und Zitronenschale hinzugeben. Unter Rühren leicht braten bis die Butter goldfarben ist. Die Spinatnocken in eine Auflaufform setzen und mit der Salbei Butter übergießen. Geriebenen Parmesan darüber streuen und im Backofen bei 175°C gratinieren.

Quesadillas vom Grill - mit Garnelen, Kochkäse und...
Frittierte Kochkäse-Nocken mit Trauben-Chutney